Blog

Suche

Hotradio

Twitter

Facebook

Hitfire News

12. Dezember 2015
Alle

Hitfire Chart Update KW 50: Sigma erobern mit "Life" und "Coming Home" die Doppelspitze

Hitfire Chart Update KW 50: Sigma erobern mit

Das britische Duo Sigma schafft es mit seinem Debütalbum "Life" auf Anhieb an die Spitze der Album Charts. Bei den Singles ist es mit "Coming Home" (feat. Rita Ora) ebenfalls ganz oben zu finden. Der Empire Cast erobert dagegen die Plätze zwei und drei.

Single Charts:

Das britische Drum & Bass Duo Sigma schaffte es vor Wochenfrist gemeinsam mit der Sängerin Rita Ora und dem Track "Coming Home" direkt auf Platz eins der Hitfire Single Charts. In dieser Woche können sie ihre Platzierung trotz großer Konkurrenz verteidigen. Denn direkt hinter den beiden Interpreten sichert sich der Empire Cast gleich einen doppelten Neueinstieg. Nachdem vor ein paar Monaten noch die Musik aus der ersten Staffel der erfolgreichen US-Serie "Empire" eine große Rolle in den Charts spielte, ist nun die zweite Staffel an der Reihe. Daraus steigt "No Doubt About It" von Jussie Smollett und Pitbull auf Rang zwei ein, während sich "Ain't About The Money" von Jussie Smollett und Yazz die drei sichert. Auch weiterhin in den Top 50 vertreten ist der Megahit "Good Enough" von Jussie Smollett aus der ersten Staffel, der in der 23. Woche einen immer noch guten Platz 38 für sich beanspruchen kann.

Durch die beiden hohen New-Entries fallen Paris Blohm & Taylr Renee mit "Left Behinds" und Carolina Marquez mit "Summerlove / Right Now (Na Na Na)" auf die vier und fünf ab. Der durch "Gangnam Style" weltweit bekannt gewordene südkoreanische Sänger PSY darf sich über den nächsten Neueinstieg freuen. Mit "Daddy" (feat. CL) startet er auf der 16. Der erfolgreiche norwegische DJ Kygo verpasst zusammen mit Maty Noyes und "Stay" die Top 20 in dieser Woche nur ganz knapp und ist auf der 21 neu dabei. Einen Platz dahinter kommt ATB mit "Sun Goes Down" im Savi X Lema Remix unter. Der sechste und letzte New-Entry geht an Shawn Mendes & Camila Cabello mit "I Know What You Did Last Summer" auf der 26.

Erstmals in den Top 10 dabei ist in dieser Woche "Into The Night" von Nero, das sich von der 18 auf die neun verbessert. Sie ist damit die bereits sechste Single des britischen Trios, die es unter die besten zehn schafft. Den höchsten Aufstieg der Woche teilen sich diesmal gleich zwei Tracks, die jeweils ganze 12 Plätze gut machen können. CJ Stone und Lyck klettern mit "Lost" von der 32 auf die 20, während sich KSHMR & Bassjackers feat. Sirah mit "Memories" von der 46 auf die 34 schieben. Das niederländische Trio Yellow Claw steigt gemeinsam mit Becky G und "Wild Mustang" von der 35 auf die 28. Ebenfalls nach oben geht es für Mark Sixma und Emma Hewitt, die mit "Restless Hearts" von der 43 auf die 32 springen.

Die kompletten Single Charts für die KW 50 findet ihr hier: Zu den aktuellen Single Charts

Album Charts:

Dem britischen Duo Sigma gelingt in dieser Woche etwas, was nur ganz selten vorkommt: Die beiden DJs sind sowohl in den Single als auch in den Album Charts ganz oben zu finden und haben somit die Doppelspitze erreicht. Denn während sich der Track "Coming Home" (feat. Rita Ora) bei den Singles gegen jegliche Konkurrenz durchsetzt, steigt das Debütalbum "Life" auf Anhieb an der Spitze der Album Charts ein. Darauf sind neben dem aktuellen Hit unter anderem auch die Songs "Nobody To Love", "Changing", "Higher", "Glitterball" und "Redemption" vertreten.

Das niederländische Trio Yellow Claw muss sich nach zwei Wochen mit "Blood For Mercy" von der eins verabschieden und fällt auf die zwei. Dahinter kommen Armin van Buuren mit "Embrace", Miss Platnum mit "Ich war hier" und Robin Schulz mit "Sugar" unter. Alle drei Interpreten sind auch jeweils um einen Platz gefallen. Die amerikanische Sängerin Lana Del Rey ist die einzige, die innerhalb der Top 50 ihren Rang nach oben verbessern kann. Mit dem 2014 erschienenen Longplayer "Ultraviolence" klettert sie in der 66. Chartwoche noch einmal von der 45 auf die 29.

Während in den Single Charts bisher noch kein einziger Weihnachtssong zu finden ist, kehren zumindest ein paar Weihnachtsalben in die Hitfire Charts zurück. Den Anfang macht Kelly Clarkson mit "Wrapped In Red" auf der 21. Auch das Dance-Projekt Cascada hat vor wenigen Jahren mit "It's Christmas Time" etwas weihnachtliches auf den Markt geworfen und legt diesmal einen Re-Entry auf der 25 hin. Drei Plätze dahinter kommt Colbie Caillat mit "Christmas In The Sand" unter. Zu guter Letzt kehrt die amerikanische Sängerin Christina Perri mit "A Very Merry Perri Christmas" auf der 35 in die Charts zurück.

Die kompletten Album Charts für die KW 50 findet ihr hier: Zu den aktuellen Album Charts

 

Hier könnt ihr euch das offizielle Musikvideo zu "Coming Home" von Sigma & Rita Ora, der aktuellen #1 aus den Single Charts, ansehen:

Zuletzt aktualisiert am 12. Dezember 2015 um 15:39 Uhr.

 
comments powered by Disqus
1&1 Mobile