Blog

Suche

Hotradio

Twitter

Facebook

Musiknews

29. April 2015
Deep House

Neuer Deep House Hit aus Frankreich: FEDER feat. Lyse mit "Goodbye"

Neuer Deep House Hit aus Frankreich: FEDER feat. Lyse mit

Jedem Newcomer-DJ, der in Europa Erfolg haben möchte, kann derzeit nur empfohlen werden, Songs im Deep House Bereich zu produzieren. Denn der Genre-Hype hält auch weiterhin gerade in Deutschland an. So stehen aktuell bei uns ganz sicher nicht umsonst gleich fünf Tracks in diesem Stil in den Top 10 der offiziellen Single Charts. Am besten können sich dabei aktuell "Are You With Me" von dem belgischen DJ Lost Frequencies und "Ain't Nobody (Loves Me Better)" von Felix Jaehn und Jasmine Thompson platzieren.

Ein weiterer Anwärter auf die ganz hohen Platzierungen der Charts könnte auch der französische DJ Hadrien Federiconi sein, der sich für seine Karriere den Künstlernamen FEDER ausgesucht hat. Zusammen mit der noch wenig bekannten Sängerin Lyse hat er bereits im letzten Jahr seine Single "Goodbye" in einigen europäischen Ländern veröffentlicht. Nachdem sie in Russland, der Türkei und der Ukraine große Erfolge verzeichnen konnte, ist sie seit dem 24. April 2015 nun auch in Deutschland digital bei iTunes, Amazon und co. erhältlich. Die Vorbestellungen liefen bereits in den Tagen vor der Veröffentlichung richtig gut und nun steht der Song schon in den Top 35 der iTunes Charts mit steigender Tendenz. In Italien oder Frankreich hat er in der Zwischenzeit sogar bereits die Top 10 geknackt.

Der Track kann hauptsächlich durch den starken Deep House Beat überzeugen. Dieser erinnert ein wenig an den Nummer 1 Hit "Fade Out Lines" von The Avener, ist aber noch wesentlich experimentierfreudiger. Die Vocals von Lyse sind mehr als Sprechgesang zu bezeichnen, passen aber gerade dadurch sehr gut zu der etwas chaotischen Produktion. Nach dem ersten Hören werden die meisten Hörer erst einmal ziemlich kritisch zu dem Song stehen, doch nach und nach setzt er sich immer mehr im Ohr fest. Er ist übrigens auch auf der am 1. Mai 2015 erscheinenden Bravo Hits Vol. 89 vertreten.

Ein Musikvideo wurde zu dem Lied auch schon veröffentlicht. Dieses ist hauptsächlich im sogenannten "Found Footage" Stil gehalten und begleitet zwei junge Frauen auf ihrem Rachefeldzug gegen den Ex-Freund von einer der beiden Damen. Dabei verteilen sie böse Plakate mit der Überschrift "Lost Dog" oder beschmieren sein Auto. Der Clip passt durchaus zu dem Titel des Songs und ist daher sehr empfehlenswert.

Hier könnt ihr euch das offizielle Musikvideo zu "Goodbye" ansehen:

Zuletzt aktualisiert am 29. April 2015 um 19:28 Uhr.

 
comments powered by Disqus
thalia.de